Bericht aus dem Trainingslager

18. März 2019
Um sich optimal auf die Rückrunde mit dem grossen Ziel "Ligaerhalt" vorbereiten zu können, verbrachte die 1. Mannschaft ihr Trainingslager in Valencia.

Sonntag 03.03. (Eni, Joel V., Isaac)

Nach einer sehr intensiven Trainingswoche, mit 5 Einheiten in der Schweiz, ging das langersehnte Trainingslager endlich los. Am Sonntagmorgen traf sich das Gros der Mannschaft inklusive Trainerstaff mit lachenden Gesichtern am Flughafen Zürich von wo der Flug nach Valencia startete. Pünktlich wie eine Schweizer Uhr landete die Maschine um 14.00 Uhr, so dass das geplante Training um 17 Uhr noch stattfinden konnte. In dieser ersten Einheit ging es darum die Beine zu vertreten, weshalb eine 20-minütige moderate Laufeinheit den Auftakt bildete. Danach bildete Mister Gianmario zwei Mannschaften für ein erstes Trainingsspiel.

Montag 04.03. (Eni, Joel V., Isaac)

Am Montagmorgen erwartete uns Gianmario nicht auf dem Fussballplatz sondern am direkt anliegenden Strand. Barfuss, wie die Brasilianer, arbeiteten wir an unserer Schnellkraft und Explosivität. Zur Freude des Teams wurde unser Einsatz mit einer Spielform auf vier kleine Tore belohnt. Unser Nachmittagstraining stand ganz im Zeichen einer Taktikschulung.
Unser Physio Damian leistete zwischen den beiden Trainingseinheiten, sowie auch danach, einen grossen Beitrag zur Regeneration unserer Spieler. Viele nutzten auch die Stunde vor dem Abendessen im Spa-Bereich.

Dienstag 05.03. (Simon, Luis, Robin)

Heute Morgen haben wir uns wie üblich um 9:45 auf dem Platz getroffen. Nach einem lockeren 5gegen2-Spiel ging es dann ordentlich zur Sache. Rot gewann 2:1 gegen Gelb. Es war hitzig, mit einer gesunden Aggressivität. Man spürte bereits, dass am Nachmittag das Spiel gegen den FC Muttenz anstand und alle von Anfang an spielen wollten.
Nach dem Mittagessen fuhren wir mit dem Car ca. eine Stunde in Richtung Alicante. Beim Fussballplatz angekommen, staunten wir nicht schlecht: der Rasen sah aus wie ein Teppich! Wunderschön kurz geschnitten und in einem saftigen Grün. Leider schien die Mannschaft trotz den optimalen Bedingungen nicht bereit zu sein, denn bei Spielbeginn waren wir in Gedanken nicht auf der Höhe unserer Aufgaben
Nach weniger als 5 Minuten lagen wir bereits mit 0:2 zurück. Danach fanden wir zu unserem Spiel, hatten mehr Ballbesitz als der Gegner und im restlichen Verlauf der ersten Halbzeit kamen wir auch zu guten Torchancen, die wir aber leider nicht verwerten konnten. Muttenz erzielte dann auch noch vor der Pause ein schön herausgespieltes Tor über die rechte Seite.
In der zweiten Halbzeit ging das Spiel lange hin und her. Nach einigen Spielerwechseln auf beiden Seiten stand das Endresultat mit 0:6 fest. Was ein herber Rückschlag! Dem Spielverlauf entsprechend fiel das Resultat viel zu hoch aus.
Am Abend im Hotel an der Bar diskutierte Gianmario dann noch mit einer Handvoll älterer Spieler über die Fehler und taktischen Verbesserungen. Es wurde ein langer Abend, denn es gab viel Verbesserungspotenzial.

Mittwoch 06.03. (Simon, Luis, Robin)

Pünktlich um 08:00 ging das gemeinsame, facettenreiche Frühstück vonstatten. Nach dem Frühstück gingen einige Spieler noch in die Massage bevor das Training um 10:00 startete. Nach dem klassischen „5 gegen 2“ ging es weiter mit einer Übung welche auch das Köpfchen beanspruchte. Da zeigte sich wer ausgeruht und konzentriert bei der Sache war. Zum Abschluss spielten die üblichen Trainingslagerteams gegeneinander auf 4 kleine Tore, da unser Tim leider aus verletzungsbedingten Gründen nicht mitmachen konnte.
Nachdem Mittagessen gab es, wie an jedem Tag, eine Pause in der jeder Spieler machen konnte was er wollte. 15:45 Uhr war wieder Besammlung auf dem Platz. Nach einem intensiven Training folgte ein kleines Abschlussmätchli „Jung gegen Alt“, dass die Alten für sich entschieden hatten. Nachdem Training hatten wir noch Freizeit und machten uns dann bereit um in die Stadt zu gehen. In der Stadt assen wir alle zusammen. Nachdem Essen war der Tag dann vorbei und alle gingen wieder ins Hotel um fit zu sein für den nächsten Trainingstag.
Am Mittwoch fand auch die Ab- und Anreise einiger Spieler statt, Röbsli durfte wieder ins Klassenzimmer zurück und Salvi kam mit etwas Verspätung und ohne Koffer spät in der Nacht an.

Donnerstag 07.03. (Koko, Phile, Pät)

Der Donnerstag begann schon spät in der Nacht. Wir feierten in Joel’s Geburtstag rein. Am Morgen sahen die Frühaufsteher einen wunderschönen Sonnenaufgang. Frühstück gab es wie immer um 8.00 Uhr. Nach dem Frühstück gingen ein paar Spieler ins Zimmer und einige zu Damian in die Massage. Man spürte in den Beinen dass man schon viel getan hat.
Um 10:00 Uhr war Training angesagt. Nach dem Warm-up hatte Gianmario eine Übung für das Ballbesitzspiel vorbereitet. Eigentlich war es ein simples 5 gegen 3. Doch die 4 Aussenstationen hatten fixe Zonen abzudecken und ein Spieler musste sich in der Mitte anbieten. Nach Schwierigkeiten am Anfang wurde es immer besser und die Übung wurde gut ausgeführt. Da Salvi nachgereist war, hatten wir heute auch mal wieder eine Torschussübung gemacht. Kurz vor dem Mittagessen gab es noch ein Lattenschiessen, welches sehr amüsant war. So wurde entschieden wer die Bälle für das Nachmittagstraining pumpen musste. Wie das Schicksal es so wollte traf es erneut unseren Kleinsten.
Mittagessen war wieder um 12:30 Uhr. Welch Wunder, das Buffet sah gleich aus wie jeden Tag. Bis zum Nachmittagstraining hatten wir wieder Freizeit.
Das Training begann mit müden Beinen. Um diese auszutreten starteten wir einer Sprint Übung (ohh menno). Es gab zwei Teams, die gegeneinander antraten. Man musste durch die Hindernisse sprinten und am Schluss gab es ein Tic Tac Toe Feld. Das Team, welches es zuerst geschafft hat eine Reihe im Feld zu legen gewann. Das Looser Team scheiterte nicht an der Schnelligkeit sondern viel mehr an der kognitiven Fähigkeit. Zum Abschluss gab es noch ein Spiel mit den Teams „Jung gegen Alt“. Die Älteren setzten sich einmal mehr durch. Bis zum Abendessen durfte man relaxen im Spa oder beim Physio.
Das Essen war dann wieder dasselbe wie immer. Doch zum Abschluss gab es dann noch einen leckeren Kuchen, weil Joel seinen 26. Geburtstag feierte. Den Abend durfte jeder dann nach seinem Gusto ausklingen lassen, die einen tranken etwas zusammen an der Bar, die anderen spielten Karten oder verfolgten den FC Valencia in der Europa League.

Freitag 09.03. (Ahmad, Bojan)

Am Freitag trafen wir uns wie jeden Morgen um 8:00 Uhr um zu frühstücken. Danach ging es für einige in die Massage, andere spielten Tischtennis, Karten oder Playstation.
Um 9:45 Uhr mussten alle auf dem Platz sein damit um 10:00 Uhr pünktlich trainiert werden konnte. Dieses Mal ging es aber nicht auf den Platz sondern an den Strand. Nach einem kurzen Aufwärmen wurden intensive Sprints auf 5,10,15m trainiert. Nach dem anstrengenden Training am Strand gab es noch ein lockeres Abschlussspiel.
Um 12:30 gab es das Mittagessen. Danach trafen wir uns um 13:30 in der Lobby und gingen alle zusammen GoKart fahren. Enrico fuhr allen davon und wurde zum Sieger ernannt. Im kleinen Final gewann Amir, nachdem es lange nach einem Sieg Gianmarios ausgesehen hatte. Mit einer gut durchdachten aber unfairen Aktion von „Benjamin Bacalhao Quaresma“ konnte der Sieg vom Mister zur Freude von fast allen unterbunden werden.
Das Abendessen war fakultativ, ein paar Spieler gingen nach Valencia, andere spielten Karten und ruhten sich für den letzten Trainingstag aus.

Samstag 09.03. (Cedric, Joel G., Benji)

Wie jeden Tag war das gemeinsame Morgenessen für 08:00 Uhr geplant. Nach dem Morgenessen konnte man über die freie Zeit bis zum Morgentraining selber verfügen. Einige gingen ins Zimmer um sich nochmals auszuruhen, andere spielten eine Runde Karten “Scala 40“ und ein paar Spieler versammelten sich beim Pingpong Tisch für ein kleines Turnier.
Um 10:00 Uhr startete das letzte Training des Trainingslagers. Das Abschlusstraining bestand aus einem Match, indem der mitgereiste Vorstand mitspielen durfte. Wie schon in den vorgängigen Tagen waren die Teams nach alter aufgeteilt. Der Vorstand wurde ebenfalls aufgeteilt und spielte auf beiden Seiten mit. Mit einer gelungener Aufholjagt konnten die „alten“ auch dieses Mal den Match für sich entscheiden.
Nach dem Training war der nächste Termin das gemeinsame Mittagessen. Nach dem Essen bekamen die Spieler Freizeit und mussten erst wieder um 21:00 Uhr beim Abendessen in Valencia erscheinen. Viele Spieler gingen in Spa und ins Fitness Center andere wiederum genossen die Freizeit auf dem Golfplatz oder in Valencia.
Der Abschluss des Trainingslagers war dann um 21:00 im Restaurant «El Ralla» in Valencia geplant. Nach einem amüsanten Abendessen ging das ganze Team zusammen in den Ausgang um die voll ausbelasteten Beine auszutanzen. Zum Glück war auch noch Rapper DMX alias „Cocco bello“ mit dabei und konnte mit gelungenen Tanzschritten jeden aus der Reserve locken.

Sonntag 10.03. (Salvatore und Mauro)

Nach unserm gestrigen Abschlussabend war das heutige Frühstück auf 10:00 Uhr angesetzt. Trotz Schlafmangel und Kopfschmerzen fanden fast alle den Weg in den Speisesaal und kamen auf den Geschmack des Frühstücksbuffet welches uns heute mit einer grösseren Auswahl an Speisen erfreute.
Der nächste offizielle Termin nach dem Frühstücken war dann um 11:45 Uhr wo wir uns alle gemeinsam in der Hotel-Lobby trafen, um noch das Trainingsmaterial zu packen (Cedric ??) und die einzelnen Zimmer auszuchecken. Die Abfahrt mit dem Reise Car Richtung Valencia-Flughafen erfolgte pünktlich um 12:00 Uhr.
Am Flughafen angekommen erfolgte das Check-in und die Gepäckabgabe welches einwandfrei über die Bühne ging. Einige Spieler gönnten sich am Flughafen noch eine kleine Zwischenmahlzeit bevor es hiess «Adios Valencia».
Mit leichter Verspätung konnte das Flugzeug die Heimreise um 15:00 Uhr in Angriff nehmen. Der Rückflug verlief vorerst ohne Turbulenzen, kurz vor Landung in Zürich gab es dann jedoch doch noch heftige Windböen, welche unseren Mister sehr stark ins Schwitzen brachten. ?? Die Landung verlief wiederrum sanft und ohne Probleme.
Es war eine intensive, strenge aber vor allem eine spassige Woche die unser Team noch mehr zusammengeschweisst hat. Mit viel Energie und Elan werden wir nun die Rückrunde in Angriff nehmen um unser Ziel «Ligaerhalt» zu erreichen!
An dieser Stelle noch ein grosses Dankeschön vom ganzen Team der 1.Mannschaft an unseren Verein für das tolle Trainingslager. Die Bedingungen für eine gute Vorbereitung auf die Rückrunde waren zu 100% erfüllt.

Grazie und Vincere