FCA entführt Punkt in Muri

20. Mai 2019
Bruno Stäubli
Matchbericht vom 18.05.2019 17:00:
FC Muri - FC Adliswil 1 1:1
Dank eines späten Tores von Sodano kehrt der FCA mit einem Punkt aus Muri zurück.
Nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Gross und Escobar im verlorenen letzten Heimspiel gegen Freienbach (1:3) musste Trainer Pischedda umstellen. So spielten Grand und Cannazza von Beginn weg.
Der aargauer Heimklub startete druckvoll und wollte den Sihltalern keinen Raum lassen. Nach acht Minuten kamen sie zu drei guten Chancen, verfehlten aber jeweils das Ziel. Ein paar Minuten später zischte auch der sehenswerte Volleyschuss von Minkwitz am rechten Pfosten vorbei. Adliswil kam kaum nennenswert in die Offensive. Zu viele Fehlpässe und Ungenauigkeiten durchzogen ihr Spiel.
In der 29. Minute entschied sich Giangreco einen hohen Ball wegzufausten statt fest zu halten. Der Ball kam in die gegnerischen Füsse und über vier Stationen konnte Milicaj beinahe von der Grundlinie locker auf Hohl zurück legen, der zur Führung und Pausenstand einschoss.
Pischedda wechselte nach dem Tee, Oberholzer und Cannazza mussten Abou und Koko Platz machen. Sodano wurde in die Defensive verschoben. Adliswil war nun ein wenig mutiger, kam häufiger in die Offensive Zone. Doch die Aktionen waren zu wenig überzeugend, so auch der harmlose Schuss aus aussichtsreicher Position von Esposito in der 47. Minute.
In der 67. Minute stand Esposito im Abseits neun Meter vor dem Tor. Muris Torwart führte schnell aus und schoss Esposito ans Bein. Der Ball landete im Tor, Adliswil jubelte. Der Schiedsrichter winkte aber ab und gab den Treffer nicht, da der Abstand nicht eingehalten wurde.
Zwanzig Minuten vor Schluss wechselte Pischedda zwei weitere frische Kräfte ein (Da Silva und Bakolli). Kurz darauf griff sich Sodano in die Leiste nach einem Sprint und gab zu erkennen, dass es eigentlich nicht mehr geht. Da Adliswil schon das ganze Wechselkontigent ausgeschöpft hatte, tauschten Esposito und Sodano die Positionen, Sodano also wieder im Sturm.
Muri war sich offenbar sicher, den Dreier einzufahren. So liessen sie in der 85. Minute Bakolli über rechts zu viel Platz. Der konnte hereinflanken, wo der ledierte Sodano mit dem Kopf den Ausgleich erzielte.
Adliswil holte sich damit einen glücklichen Punkt, der wichtig im Abstiegskampf ist. Nächsten Samstag ist wieder ein direkter Konkurrent im Tal zu Gast: Aegeri.

FC Muri - FC Adliswil 1 1:1

Tore: 29. Hohl 1:0, 85. Sodano 1:1
Aufstellung FCA: Giangreco; Hoheneck (46. Abou), Bindi, Grand, Zangger; Cannazza (46. da Silva), Vegezzi, Steiger (71. Koko), Oberholzer (71. Bakolli); Esposito, Sodano.
Zuschauerzahl: 130