Schlechter Lohn für den FCA

21. September 2020
Bruno Stäubli
Matchbericht vom 19.09.2020 18:00:
FC Adliswil 1 - FC Grenchen 15 0:3
Mit dem FC Grenchen 15 kam ein Gegner ins Tal, der bisher in der Meisterschaft noch ungeschlagen war. Mit je zwei Unentschieden und zwei Siegen grüssten die Solothurner von Tabellenrang drei. Den Adliswilern stand also erneut kein leichter Brocken bevor.
Grenchen startete dann auch agressiv, kam bereits nach drei Minuten zur ersten guten Chance, der Schuss aus 10 Metern konnte Burkhalter aber abblocken. Mit dem ersten gelungenen Angriff kam auch der FCA zu einer guten Gelegenheit. Kobba hatte aber diesmal weniger Zielwasser getrunken als im letzten Spiel und verfehlte das Tor knapp. In der zwölften Minute wurde der stämmige Grenchen-Stürmer Mbemba steil lanciert. Bindi versuchte mit aller Kraft dessen Lauf zu stören, war aber körperlich unterlegen. Mbemba tauchte dadurch alleine vor Burkhalter auf und konnte mit einem Flachschuss den Führungstreffer markieren. Adliswil steckte aber nicht auf und spielte unverdrossen weiter. Nur zwei Minuten nach dem Rückstand hatte Bosbach nach einem Eckball eine Möglichkeit, sein Kopfball wurde aber abgewehrt.
Nach der Pause brachte Adliswil-Trainer Pischedda zwei neu Kräfte, Boussano für Kobba und Schmid für Simic. Der Doppelwechsel schien Wirkung zu zeigen, der FCA drückte mehr nach vorne. Boussano kam dem Ausgleich in der 55. Minute sehr nahe, sein Schuss ging nur knapp am rechten Pfosten vorbei. Zehn Minuten später war Boussano Vorbereiter für Oberholzer, sein Abschluss war aber zu ungenau. Der Ausgleich schien nur noch eine Frage der Zeit, als Grenchen mal wieder nach vorne kam. Über rechts kam ein Pass in den Sechzehner, wo Zayas völlig vergessen ging und der zum 0-2 einschiessen konnte.
Drei Minuten später half Stürmer Esposito auf der Seite defensiv aus, ging aber zu ungestüm in den Zweikampf und kassierte die gelbe Karte. Der folgende Freistoss zirkelte Zayas aus etwa dreissig Metern in die weite Ecke, 0-3. Esposito beschwerte sich beim Schiedsrichter und kassierte deswegen gleich die zweite gelbe Karte und folglich den Platzverweis. Mit einem Mann weniger war es eine viertel Stunde vor Schluss natürlich schwierig, einen solchen Rückstand aufzuholen. Trainer Pischedda brachte den jungen Stürmer Jovanovic für Oberholzer. Der wurde gleich von Schmid mit einem hohen Ball bedient, sein Kopfball aus sechzehn Metern war aber zu weit weg, um gefährlich zu werden. In der 86. Minute war es wieder der hoch gewachsene Bosbach, dessen Kopf nach einem Eckball mit einer Flanke gesucht und gefunden wurde. Leider traf er den Ball nur ungenügend, der Grenchner Torhüter musste nicht eingreifen.
Im Gegenzug fand sich der Solothurner Stürmer Mbemba wieder in einem Laufduell. Diesmal schüttelte er Grand ab, sein Schuss konnte Burkhalter aber festhalten.
Kurz vor Schluss war es Jovanovic, der seinen schönen Freistoss aus 20 Metern in die rechte hohe Ecke schlenzte, aber vom Gästetorhüter Grosjean pariert wurde. Somit blieb den Adliswilern auch der Ehrentreffer verwehrt.

FC Adliswil 1 - FC Grenchen 15 0:3

Tore: 12' Mbemba, 69' Zayas, 73' Zayas
Bemerkungen: 74' gelb-rot Esposito (reklamieren)
Aufstellung FCA: Burkhalter; Grand, Bindi, Bosbach, Khalo; Simic (46' Schmid), Boakye, Vegezzi, Kobba (16' Boussano); Oberholzer (75' Jovanovic), Esposito
Schiedsrichter: Renggli Christian, Rohner Pascal, Bullakaj Anton
Zuschauerzahl: 200