Die Negativspirale dreht weiter

13. Oktober 2020
Bruno Stäubli
Matchbericht vom 10.10.2020 18:00:
FC Lachen/Altendorf 1 - FC Adliswil 1 7:0
Das Duell gegen den Tabellenführer Lachen/Altendorf stand vor schwierigen Vorzeichen. Der FCA reiste mit immer noch Null Punkten auf den Peterswinkel.
Die Sihltaler wurden bereits nach sechs Minuten ausgespielt, Mittelfeldspieler Schuler erzielte die Führung für die Platzherren. Nach einer Viertelstunde gab es im Strafraum von Adliswil auf 7 Metern einen indirekten Freistoss für Lachen/Altendorf. Gojani nutzte die Chance und erhöhte auf 2-0. Danach gestaltete sich das Spiel etwas aber ausgeglichener. Der FCA hatte zwei gute Chancen auf den Anschlusstreffer, der aber bis zur Pause nicht gelang.
Umso kälter geduscht wurden die Adliswiler nach dem Tee. Innert fünf Minuten waren es wieder Gojani und Schuler, die den Leader auf einen für sie beruhigenden Vorsprung von 4-0 brachten. Damit war das Spiel schon gelaufen.
Lachen/Altendorf zeigte eindrücklich ihre offensive Power und liess gleichzeitig den Adliswilern keine nennenswürdige Chance zu. Zweimal Gojani und einmal der Ex-Adliswiler Bakolli stellten das Score auf das brutale Endresultat von 7-0!
Adliswil darf nicht allzuviel Gedanken an diese Partie verlieren. Wichtig ist die Konzentration auf die übrigen Spiele der Vorrunde. In diesen fünf Spielen sind, ausser Freienbach, alles Gegner aus der unteren Tabellenhälfte. Da stehen die Chancen besser, die wichtigen ersten Punkte zu holen.

FC Lachen/Altendorf 1 - FC Adliswil 1 7:0

Tore: 5' Schuler, 15' Gojani; 48' Gojani, 50' Schuler, 58' Gojani, 84' Bakolli, 90' Gojani
Aufstellung FCA: Al Rekabe; Grand (65' Akinrinmade), Vegezzi, Bosbach, Putignano; Pina, Da Silva Benjamin, Boakye (46' Schmid), Escobar (53' Kobba); Boussano (53' Jovanovic), Oberholzer (64' Da Silva Alexandre)
Schiedsrichter: Hügli Pascal
Zuschauerzahl: 150