Vorgeführt in Muri

12. Oktober 2021
Bruno Stäubli
Matchbericht vom 09.10.2021 18:00:
FC Muri - FC Adliswil 1 6:1
Konnte man die Niederlage im letzten Heimspiel noch als schade betiteln, war das Verdikt in Muri sonnenklar.
Der FCA liess vieles vermissen, was sie zuletzt so gut gemacht haben. Wenig Biss, viele Fehler, schlechtes Stellungsspiel. Selbst wenn es nur darum ging, den Ball aus der Gefahrenzone zu spedieren, schafften es die Sihltaler das Kunststück, dass der Ball irgendwie wieder bei einem Muri-Spieler landete und es umgehend wieder gefährlich wurde.
Es waren keine zehn Minuten gespielt, da entwischte das erste Mal ein Muri-Stürmer dem jungen Khalo. Der Pass in den Rücken der Verteidigung war wohlüberlegt, Zoller konnte aus 16 Metern zur Führung einschiessen. Adliswil versuchte zu reagieren, kam zu einem guten Angriff mit den beiden Stürmern Oberholzer und Kobba im Doppelpass, den Kobba zu hoch abschloss.
Das Heimteam liess in der Folge kaum mehr gefährliche Szenen zu, zu unpräzise war aber auch das Spiel der Adliswiler. Kurz vor der Pause erhöhte Muri auf 2-0, Hohl traf aus offsideverdächtiger Position im Strafraum. Die Aargauer begnügten sich mitnichten mit dem Zweitorevorsprung vor der Halbzeit und setzten gleich noch einen drauf. Wieder war es Zoller, der aus ähnlicher Position wie schon beim 1-0 aus 16 Metern einnetzte.

Eine Aufholjagt des FCA nach dem Tee wurde von Muri konsequent unterbunden. Ein Freistoss für Muri in der 55. Minute beinahe von der Grundlinie aus wurde flach auf Höhe Strafraumgrenze gespielt, wo Hohl den Ball ins Lattenkreuz zimmerte. Der Mist war geführt.
Kobba wurde aber im Angriff nach Wiederanspiel im Muri-Strafraum gefoult, Buqaj verwandelte den fälligen Elfmeter sicher. Das Aufbäumen der Adliswiler war aber zu harmlos, um den Tabellenzweiten ernsthaft im Verlegenheit zu bringen. Einzig Kobba hatte nochmals einen gefährlichen Schuss absetzen können in der 64. Minute, zielte aber zu hoch.
Muri spulte seine Pace routiniert ab und kam ganz am Schluss des Spiels nochmals zu zwei Toren. So war die höchste Niederlage des FCA in der 2. Liga interregional besiegelt, ein Abend zum Vergessen.

Nächsten Samstag ist der SC Zofingen zu Gast im Tal, der nur einen Punkt vor dem FCA in der Tabelle steht. Eine spannende Ausgangslage also und beste Gelegenheit, sich zu rehabilitieren.

FC Muri - FC Adliswil 1 6:1

Tore: Tore: 9' Zoller 1-0, 41' Hohl 2-0, 45' Zoller 3-0, 55' Hohl 4-0, 56' Buqaj 4-1 (P), 90' Ferreira 5-1, 90'+2' Zoller 6-1
Aufstellung FCA: Burkhalter; Springmann, Bindi, Khalo, Chassanidis; B. Da Silva, Buqaj, A. Da Silva, Lymperopoulos; Oberholzer, Kobba
Zuschauerzahl: 160